· 

Filz & Wolle richtig pflegen

Filz Wolle waschen Pflegeanleitung

Kleidung, Accessoires und Heimtextilien aus Filz sind einfach großartig. Sie sind nicht nur natürlich, individuell und langlebig, sondern sehen auch für lange Zeit richtig schön aus, wenn du diese gut pflegst. 

 

Wahrscheinlich sind dir auch schon einmal die handgestrickten Wollsocken in die Waschmaschine gerutscht. Auch mir ist das schon passiert, meine geliebte teure Schurwolljacke versteckte sich gut in meinem Wäscheberg und wanderte so mit in die Waschmaschine...heraus kam ein schickes Jäckchen in Wollfilz, allerdings nun in Größe XS statt M. Das konnte selbst ich nicht mehr retten. Das Jäckchen war perfekt gefilzt.

 

     Eine Frage, die mir immer wieder, vor allem im Zusammenhang mit den gefilzten Scheibengardinen gestellt wird,

     ist die nach der Pflege. 

 

Die Pflege von Filz, also Wolle ist nicht schwer. Filz ist genauso unproblematisch in Bezug auf Reinigung und Pflege wie Wolle. Durch den Fettanteil der Wolle und der Dichte der Fasern dringt kaum Schmutz und Flüssigkeit ein. 

So bleiben deine Filz- und Wollsachen lange schön

Damit du lange Freude an deinen Filz- und Wollsachen hast, ist es wichtig zu wissen, wie du diese am besten pflegen kannst. Wenn du ein paar Dinge beachtest, bleiben deine Lieblingsstücke lange schön und in Form. 

 

1. Leichte Verschmutzungen

Leichte Verschmutzungen, wie zum Beispiel Staub lassen sich durch regelmäßiges Ausschütteln oder vorsichtiges Absaugen entfernen. 

 

2. Lüften

Wollfasern sind von Natur aus selbstreinigend und temperaturausgleichend. Das bedeutet, dass es ausreicht, die Sachen nach dem Tragen ausreichend zu lüften. Wenn du die Möglichkeit hast, ist es super die Teile bei nebligem Wetter auf die Terrasse oder den Balkon zu hängen. Es ist aber genauso gut, wenn du die Sachen zum Beispiel nach dem Duschen ins noch nebelfeuchte Bad hängst. 

 

3. Handwäsche oder Waschmaschine? 

Häufiges Waschen strapaziert die einzelnen Wollfasern und baut die schützende schmutz- und wasserabweisende Lanolinschicht ab. Werden diese in nassem Zustand stark gerieben, verfilzen die Fasern miteinander und können schrumpfen. 

Du willst deine Lieblingsstücke aber doch einmal waschen? Das ist kein Problem!  

 

Wolle waschen

Folgende drei Dinge sind beim Waschen von gefilzten Sachen bzw. Wolle wichtig:

     - das richtige Waschmittel

     - die passende Temperatur

     - wenig bis keinerlei Reibung oder mechanische Beeinflussung

 

Meine Filz- und Wollsachen gebe ich immer in das Wollprogramm meiner Waschmaschine. Meiner Meinung nach ist diese mit ihrem Wollprogramm/ Handwaschprogramm sehr schonend! Ohne dieses Programm kommen deine Filz- und Wollsachen auf Garantie kleiner aus der Maschine, als du sie rein getan hast. Die ideale Temperatur liegt dabei bei 30°C. Gib auch nicht zu viel auf einmal in die Maschine, höchstens bis zur Hälfte befüllen. Unbedingt solltest du ein mildes Wollwaschmittel benutzen, das besitzt einen neutralen pH-Wert und schont damit die Fasern.

 

EXTRA-TIPP:  Gib deinem Spülwasser (ins Fach für den Weichspüler) einen Spritzer Essigessenz hinzu, das frischt die Farben auf und die Wollfasern lieben dieses leicht saure Millieu. 

 

Du traust dieser ganzen Technik nicht so richtig bzw. hat deine Waschmaschine kein Wollprogramm? Auch kein Problem. Du kannst deinen gefilzten Sachen auch eine zarte und liebevolle Handwäsche gönnen. 

 

Für ein Woll-Vollbad weichst du deine Wollsachen in handwarmen Wasser (max. 30°C) in einer möglichst breiten Schüssel vorsichtig ein. Dem Wasser gibst du einen kleinen Tropfen Wollwaschmittel dazu und lässt deine Wollsachen ca. 30 min in aller Ruhe baden. Sei dabei immer sehr sanft und achtsam zu deinen gefilzten Sachen. Nicht reiben oder kneten, das zerstört die Schuppenschicht der Wollfaser und fördert den Filzprozess. Besser ist es den Filz ganz sanft in der Schüssel zu wiegen. 

 

Anschließend unter lauwarmen fließendem Wasser gründlich ausspülen und zum Schluss noch ein kleines Essigbad einlassen. Dazu die Schüssel mit lauwarmen Wasser und einem Spritzer Essigessenz füllen und deine Filz- oder Wollsachen darin nochmal spülen. 

filz wolle pflegen anleitung

4. Filz und Wolle richtig trocknen 

So, deine Sachen sind nun frisch gewaschen, aber noch tropfnass. Was darfst du nun tun?

Beim Trocknen von Filz bzw. Wolle solltest du ebenfalls vorsichtig sein und diese niemals in den Trockner geben, denn der sorgt dafür, das deine Sachen noch weiter verfilzen und somit schrumpfen. 

 

Nach dem Waschen und Spülen kannst du die Sachen vorsichtig ausdrücken. Dazu legst du diese auf ein großes, dickes Frotteehandtuch, rollst das Handtuch ein und drückst es dann an allen Stellen ein wenig zusammen. 

Wenn du eine einzelne Wäscheschleuder hast, kannst du deine Sachen problemlos darin schleudern. 

 

EXTRA-TIPP: Packe deine Sachen zum Schleudern vorher noch in ein Handtuch ein, damit schonst du besonders empfindliche Filze, wie zarte Filzgardinen.

 

Nach dem Antrocknen im Handtuch ziehst du deine Sachen etwas in Form und legst Sie auf ein zweites, trockenes Handtuch am besten auf einen Wäscheständer und lässt sie dort liegend trocknen. 

 

Du willst Deine Filzsachen noch bügeln? 

In der Regel ist das nicht notwendig, aber auch kein Problem. Du musst dabei nur die Temperatureinstellung an deinem Bügeleisen beachten. Also nicht zu heiß einstellen! 

 

Tipp: Nunofilz lässt sich in feuchtem Zustand sehr gut bügeln und die Struktur bekommt noch einmal eine andere Optik. 

Nach dem Waschen und Trocknen willst du deine gefilzten Sachen im Schrank aufbewahren?

Hier solltest du die Motten im Blick behalten. Für Kleidermotten sind Wollfasern eine echte Delikatesse.  Damit du nicht von kleinen Löchern in deinen Lieblingsteilen überrascht wirst, kannst du einige Vorkehrungen treffen, um die Motten von deinen gefilzten Sachen fernzuhalten. Oberstes Gebot ist Lüften, also nicht ganz nach hinten in die dunkelste Ecke des Schrankes packen, sondern an die Stelle, wo immer etwas passiert, mal Licht und mal Bewegung - das mögen die kleinen Motten nicht. 

 

Ein wirksames Hausmittel gegen Motten sind Lavendelsäckchen. Der Duft von Lavendel hält nicht nur die Motten fern, sondern auch die Kleidung im Schrank frisch. Weitere Tipps was du bei Mottenbefall tun kannst, findest du auch auf meinem Blog. 

filz wolle tipps pflege

Wollpflege kurz zusammengefasst:

 

♥ oft reicht es, Wolle bzw. Filz zu lüften

♥ im Wollwaschgang ist auch eine Maschinenwäsche möglich

♥ Handwäsche in einer breiten Schüssel ohne reiben oder kneten

♥ spezielles Wollwaschmittel verwenden, z.B. Tenemoll                                                                                                                           

♥ im Handtuch vorsichtig ausdrücken und liegend trocknen

♥ Bügeln in der Regel nicht notwendig

Was tun bei ...?

 

Rotweinflecken 

Der Rotwein ist dummerweise nicht im Glas gelandet, sondern auf deinem Lieblingsstück?

Bei empfindlichen Stoffen wie Wolle und Seide ist als 1.Hilfe Mittel Trockenshampoo angesagt. Besprühe damit den frischen Flecken mit dem Shampoo und sobald das Mittel den Rotwein aufgesaugt hat, schüttelst du es vorsichtig aus, wenn möglich kannst du es auch absaugen. 

 

Pilling

Auf manchen Oberflächen bilden sich nach einiger Zeit kleine Wollknötchen . Dieses Phänomen nennt man Pilling. Es tritt besonders an beanspruchten Stellen auf, wie zum Beispiel an der Rückseite von Filztaschen oder auf der Oberfläche von Kissen. Die Ursache dafür liegt an der entstehenden Reibung, diese scheuert noch lose Wollfasern aus dem Filz, die sich an der Oberfläche zeigen. Am besten entfernst du diese mit einem Fusselrasierer. 

So gepflegt bleiben deine Lieblingsstücke lange richtig schön - einfach natürlich und gemütlich

Was sind deine Erfahrungen mit der Pflege von Filz bzw. Wolle? 

Hinterlasse mir gerne einen Kommentar.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0